SY pacifico - Werftzeit 2009 - 2010 in Emden

home

zurück / back

13. Juli 2009

Ankunft in der Werft.

Die alte Dachplane leckt. Wir wollen uns ein festes Dach aus Holz anbringen lassen. Die Lüfter wollen wir gegen von innen verschließbare austauschen. Außerdem haben wir Kühlwasser im Salon. Das sieht nach schlechtem Schweißnähten beim Bau des Bootes aus.

13. July 2009

Arrival in the shipyard.

We want to have a solid roof made of wood. Six ventilators are leaky too. They shall be replaced. In addition, we have cooling water in the salon. This looks like bad welded seams during the building of the boat.

18. August 2009

Bisher hat sich nichts getan. Keine Werftarbeiten. Eigentlich hatten wir etwa 3 Monate für die Arbeiten geplant. Extra in der Sommerzeit.

Endlich kommen wir aus dem Wasser. Jürgen darf das Schiff reinigen. Bis zu 6 alte Anstriche findet er. Alle unsauber übereinander gekleistert. Dafür scheint der Stahl ohne Schäden. Jürgen wird auf jeden Fall richtig schmutzig und naß.

Wir haben vor dem Herausnehmen alles Schwere entfernt, trotzdem bringt pacifico noch 18 tons auf die Waage.

18. August 2009

Up to now nothimg happened here at the shipyard. Actually we had about 3 months for this works planned. Summertime, the best time for works like this.

The boat finally comes from the water! Jürgen got the job to clean the boat. He finds 6 old coatings. Some of them put on very bad. For this the steel seems to be without damages. In any case Jürgen gets really dirty and wet.

Befor we lift the boat out of the water we put all heavy things out. So we finally had a weight of 18 tons to lift.

19. August 2009

Es wartet Ärger auf uns. Nach der ewigen Wartezeit am Steg, soll nun ein Hubwagen mit einer Hebekapazität von 25 tons pacifico an ihren Platz etwa 20 m weiter bringen. Doch der Wagen müht sich vergebens - pacifico rührt sich nicht! Die Besatzung wartet, während sich die Werft bemüht, ihren Hubwagen zur Arbeit zu überreden. Doch alle Versuche scheitern. Der Tag vergeht. So müssen wir für die restlichen 20 m extra einen Autokran bestellen. Der Autokran ist gegen 18:00 Uhr da und es geht sofort los. Etwa 2,5 Stunden dauert die Aktion.

19. August 2009

Trouble waits for us. After the long waiting time at the footbridge a piston stroke car with a lift capacity of 25 to shall bring pacifico to her place about 20 m now. But the piston stroke car strives in vain - pacifico doesn't move! The crew waits while the shipyard is doing its best to talk her piston stroke car into work. But all tests fail. The day passes. We must extra order a car crane for the remaining 20 m. The car crane is there toward 6:00 p.m. and it immediately starts. This action lasts for 2.5 hours once again.

21. August 2009

Der Kühlwassertank des Motors wird an beiden Rumpfseiten von der Werftschlosserei geöffnet.

Unsere Vermutung bestätigt sich. Unsaubere und durchlässige Schweißnähte beim Bau des Rumpfes vor 32 Jahren.

21. August 2009

The cooling water-tank of the engine is opened by the shipyard on the both sides. Our assumption is confirmed. Dirty and permeable welded seams during the building of the boat 32 years ago.

09. September 2009

Die Stb-Seite ist bereits verschlossen, heute wird auch die Bb-Seite geschlossen. Nun soll diese Arbeit fertig sein. Wir können wieder Kühlwasser einfüllen.
Anmerkung: Die obere Naht wurde nicht repariert aber berechnet. Tankdecke leckt nach oben (Mai 2011).

In der Holzhalle der Werft entstehen inzwischen die Decksbalken für das neue Dach.

09. September 2009

The starbordside is already closed, the portside will be closed today, too. We can pour cooling water in again.

Remark: The upper welded seam was not repaired but it was on the bill. The tank is leaking into the engine bilge (May 2011).

10. September 2009

Jürgen ist mit dem Abschleifen des Rumpfes beschäftigt. Natürlich unter Vollschutz. Wegen des schlechten Farbzustandes des Unterwasserschiffes müssen alle Farbschichten bis auf den Stahl runter. Es dauert nicht lange und die erste Flex ist tot.

Bordfrau Simone ist inzwischen mit Holzarbeiten beschäftigt. Sie hat sich dir 3 Backskistendeckel vorgenommen.

Der Abwasch an Bord wird zur Zeit in einem großen Kochtopf vorgenommen.

10. September 2009

Jürgen is busy with grinding the hull down. With full safety equipment. Because of the bad color condition of the sub-water ship, all color layers must down except for the steel. It doesn't last long and the first mini-grinder is dead. Simone is busy with wood work meanwhile. Simone has got to work on the 3 stowage cover. The dishes on board are carried out in a big cooking pot at the moment.

12. Oktober 2009

Die Beschichtung des Unterwasserschiffes wird von uns neu mit 3 x Epoxy aufgebaut. Die ganze Besatzung hilft mit. Die Versilberung ist geschafft.

12. Oktober 2009

The sub-water ship gets 3 new Epoxy coatings. The whole crew helps. The sub-water ship is silver now.

18. Oktober 2009

Die letzten Anstriche sind drauf - das Unterwasserschiff fertig.

Jetzt wollen wir uns noch das Überwasserschiff vornehmen. Schließlich soll pacifico ganz in Dunkelblau wieder ins Wasser.

18. Oktober 2009

The last coatings are painted on - the sub-water ship is ready. We still want to get to work on the over-water ship now. Pacifico finally shall swim in deep blue colour in the water again.

21. Oktober 2009

Anschleifen und Lackieren sind unsere ersten Gedanken. Doch daraus wird nichts. Nach den ersten Schleifaktionen stellen wir fest, das alle Farbschichten nach Bau des Schiffes ohne Anschliff aufgetragen wurden. Teilweise kann man sie wie eine Folie abziehen!

Also müssen auch hier bis zur Scheuerleiste alle Farbschichten runter und neu aufgebaut werden. Jürgen ist hell begeistert!

21. Oktober 2009

Our first thoughts are to whet and paint. But it turns into nothing. All color layers after the building of the ship were applied without grinding before. Partial we can remove older coatings like a foil!

Therefore all color layers must be removed and build up newly. Jürgen is filled with enthusiasm brightly!

23. Oktober 2009

Die Werft hat alle Rahnen und Fenster geholt. Die Rahmen sollen aufgearbeitet werden. Die alten Fenster sind Müll. Aber ob das Partyzelt an Bord hält...

23. Oktober 2009

The shipyard has collected all windows and frames. The frames shall be repaired and newly painted. The old windows are garbage. But whether the party tent holds on board

06. November 2009

Dank der Vorstreichfarbe ist pacifico nun weiß.

06. November 2009

Because of the primer pacifico is white mow.

17. November 2009

In die zweite Lage der Vorstreichfarbe soll schon etwas Lackfabe des Rumpfes gemischt werden - so wird pacifico hellblau.

Dafür beginnt das Partyzelt mit seinem Zerfall. Alle Klarsichtteile haben lange Risse. Wir informieren die Werft, müssen aber selbst flicken. Die Werft hat es nun mit dem Arbeiten nicht mehr so eilig.

17. November 2009

A little darkblue of the new colour shall be mixed into the second layer of the primer - pacifico gets ice blue so. For this the party tent starts with its disintegration. All view parts got long rips. We inform the shipyard, however, we must repair ourselves. The yard isn't in a hurry with work any more.

25. November 2009

Unsere pacifico ist nun dunkelblau.

Die Plane leckt an allen Ecken und den Dachnähten. Wir ziehen selbst Planen unter die Plane. Die Werft rührt keinen Finger. Immer wieder steht Wasser auf allen Holzteilen der Plicht und dem Frontbereich.

Wenigsten scheint das Dach zu werden. Alles geht viel zu langsam und immer oberflächlicher.

Der Rahmen für die Fenster an Deck ist aufgesetzt.

Die vordere Plane hat sich verabschiedet. Wir müssen wieder selbst flicken.

25. November 2009

Our pacifico is now deep blue.

The partytent licks at all corners and the roof seams. We draw tarpaulins inside the partytent ourselves. The shipyard doesn't concern herself. Water stands on all wood parts of the Plicht and the front area again and again. The roof seems to become few. Everything goes much too slowly and always more superficially. The frame for the big windows is put on. The front tarpaulin has said goodbye. We must repair again ourselves.

03. Dezember 2009

Das Dach ist provisorisch drauf.

Wir bestaunen das Werk. Es dauert nicht lange, da wissen wir: Das Dach ist zu kurz! Damit die Länge reicht, hat die Werft das Dach nach hinten versetzt. Dadurch passt nun der Fensterausschnitt oben nicht mehr. Der sollte über dem Niedergang sein. Nun ist dort nichts und die ohnehin gut ausgeleuchtete Plicht noch heller.

Außerdem schneit es im Zelt der Werft, die Plicht ist dem schutzlos ausgeliefert und mal wieder naß.

Wir sind stink.... Von der Werft ist niemand aufzutreiben und wir müssen wieder selbst Löcher flicken. Das Partyzelt zerlegt sich immer mehr.

03. December 2009

The roof is provisional in position. We gaze in admiration at the work. It doesn't last long, than we know: The roof is too short! So that the length suffices, the shipyard has moved it to behind. Through this the window doesn't match above now any more. The window should be over the entrance. There is no light now and the cockpit illuminated anyway well is even brighter. In addition, it snows in the tent of, the cockpit is wet again. We are very angry. Nobody has to be got hold by the shipyard. We must mend holes again ourselves. The party tent takes itself to pieces more and more.

16. Dezember 2009

Die Werft streitet das zu kurze Dach ab. Genau so wäre es geplant gewesen. Seltsamerweise findet Simone in der Holzhalle den fehlenden fertigen aber nicht verbauten Decksbalken.

16. December 2009

The shipyard denies the too short roof. It would have been planned exactly so. We strangely enough find the missing ready roof beam not obstructed, however, in the construction hall.

06. Januar 2010

Jürgen bei einer Pause an Bord. Zu tun gibt es immer etwas.

06. January 2009

Jürgen at a break on board. Always there is something to do.

10. Januar 2010

Der Schnee ist da. Wir wollten den Winter eigentlich angenehmer verbringen. Die Plane hat Riesenlöcher und wirft Ihre Halterungen ab. Diese sind inzwischen auch vergammelt. Innerhalb der Plane liegt Schnee!

Von der Werft kümmert sich niemand.

10. January 2010

The snow is there. We wanted to spend the winter actually more pleasantly. The tarpaulin has giant holes and throws off its mounts. These also have rotted by now. There is snow within the tarpaulin!

Of the shipyard nobody sees after her cover..

08. April 2010

Ja, wir sind noch immer da. Wir sind inzwischen sehr ungehalten, sachte ausgedrückt. Mit der Werft ist keine brauchbare Konversation möglich. Der Kunde ist Zahler und die Werft sagt uns, was wir wollen! Die Plicht ist immer mal wieder naß. Die Schäden am Holz sind nicht zu übersehen. Die Werft streitet alles ab.

08. April 2010

Yes, we still are there. We are very indignant by now, expressed softly. With the shipyard no useable conversation is possible. The customer is payer and the shipyard tells us what we want! The cockpit is always wet again. The damages to the wood are clear to see. The shipyard denies everything.

15. Juni 2010

Endlich sind die Scheiben drin und die Partybude runter. Unser Rumpf ist lange fertig. Würden wir nicht drängen....

15. June 2010

The windows are built-in and the party tent is finally gone. The hull is ready already for a long time. Wouldn't we push ....

21. Juni 2010

Die Stb-Schweißnaht am Kühlwassertank leckt. Im Laufe der Zeit hat sich das Kühlwasser durch den neuen Anstrich gearbeitet. Die neue Naht ist schadhaft.

 

21. June 2010

The welded starbord seam at the cooling water-tank leaks. As time passed the cooling water came through the new coatimgs. The new seam is faulty.

 

24. Juni 2010

Nach etwa 14 Monaten geht es endlich wieder ins Wasser. Die Werftarbeiten sind aber immer noch nicht fertig! Wieder passiert lange nichts. Am 19. August 2010 bringen wir pacifico weg von hier.

24. June 2010

After about 14 months is back into the water finally again. However, the works of the shipyard still aren't ready! Nothing happens again for a long time. We take pacifico away from here on August 19th, 2010.

Eine typische Niemals- wieder- Adresse!!!

Vorsicht vor den Rechnungen!!! An mündliche Absprachen hält sich die Werft  nicht!!!

53°21,23´N   007°13,08´E: Eine Position, die ihr meiden solltet!!!

nähere Info erhaltet ihr hier:

e-mail home zurück / back

A typical never-re-address !!!

Caution with the bills !!! The shipyard doesn't hold on to verbal arrangements !!!

53°21,23´N   007°13,08´E: A position you should not visit!!!